Feuerwehr Piding

Die Gemeinde Piding beauftragte uns mit der Planung eines neuen Feuerwehrgebäudes für die Freiwillige Feuerwehr. Als Standort wählte die Gemeinde ein verkehrsgünstig gelegenes Grundstück mit direkter Anbindung an die Autobahn A8.
Nach Erarbeitung von Planungsvarianten sollte das Gebäude auf Wunsch der Gemeinde nicht als Holzhybridbau, sondern als konventioneller Massivbau errichtet werden. Hoch gedämmtes Ziegelmauerwerk und Holz als Baustoff für Fassadenverkleidung und Fenster bilden die Hülle für die Fahrzeughalle mit 6 Stellplätzen, die Waschhalle, diverse Einsatz-, Übungs- und Ausbildungsräume, für Werkstätten und Verwaltung.

Neubau

Leistungszeitraum
2019-2022

Bauherr
Gemeinde Piding

Bruttogrundfläche
2.310 m²

Leistungsphasen
1-9

Mitarbeiter
Martin Pitzke (Projektleitung)
Patricia Pankrath
Silviya Peneva

Fachplaner
Ingenieurbüro Höllige – Wind (Tragwerksplanung, Brandschutzplanung)
Ingenieurbüro Schoberth & Partner mbB (HLS-Planung)
Elektroplanung F. Enzinger (Elektroplanung)
Kling Consult GmbH (Freianlagenplanung)

Foto
© Schmidt-Schicketanz Planer GmbH

Scrollen Sie weiter, um zurück zur Übersicht zu kommen.