Zentraljustizgebäude Hof

Der Gebäudekomplex der Zentraljustiz Hof, Baujahr 1961, bestand ursprünglich aus einem elfstöckigen Hochhaus und einem angefügten zweigeschoßigen Flachbau. Aus wirtschaftlichen Gründen sollte das Hochhaus abgerissen und durch einen 8-stöckigen Neubau ersetzt werden. Der erste Bauabschnitt widmete sich der Erweiterung des Komplexes, die unter anderem den Bau eines großzügigen Parkdecks mit 87 Stellplätzen beinhaltete.

Im zweiten Bauabschnitt errichteten wir das neue Gebäude mit begrüntem Flachdach. Der 90 m lange Baukörper setzt mit seiner modernen vorgehängten Glasfassade, die durch gelb-ockerfarbige Fassadenelemente bewusst unregelmäßig durchbrochen wird, markante städtebauliche Akzente.

Erweiterung und Sanierung

Leistungszeitraum
2009-2017

Bauherr
Staatliches Bauamt Bayreuth

Bruttogrundfläche
14.504 m²

Leistungsphasen
3 tlw., 5-8
Entwurf Vorplanung (Projekt- und Planungsvorbereitung/Lph 2):
Staatliches Bauamt Bayreuth
Entwurf- und Genehmigungsplanung (LPH 3-4):
Ellmer & Ellmer GmbH, Bayreuth

Mitarbeiter
Hans Jürgen Schmidt-Schicketanz (Projektpartner)
Miriam Balz (Projektleitung)
Martin Pitzke (Projektleitung)
Silvia Branzi
Kai Junge
Joachim Willberg
Volker Kilian (Ausschreibung/Vergabe, Bauleitung)

Fachplaner
Planungsgesellschaft Dittrich mbH (Tragwerksplanung)
Architektur- und Ingenieurbüro Heinz / Ingenieurbüro Käppel (Tragwerksplanung)
Rabenstein Projektplanung Gebäudetechnik (Technische Gebäudeausrüstung)
Ingenieurbüro Seidel (Brandschutzplanung)

Foto
© Gerhard Hagen Fotografie

Scrollen Sie weiter, um zurück zur Übersicht zu kommen.